Yoga im Klang

Vier Seminare zu den Jahreszeiten

Durch heilende Klänge verbunden mit Übungen aus dem Hatha-Yoga zum inneren Ort der Ruhe gelangen.
Durch 90 Minuten führt Sie die „Meisterin“ der Klangschalen Ingrid Freisleben und Hatha-Yoga Lehrerin Anita Kürzinger durch ein einzigartiges Klangerlebnis.

 

Termine

Yoga im Klang zu Walpurgis (Beltane)

Der erste Termin fällt leider krankheitsbedingt aus.

 

Wir beginnen mit frischem Mut zur Sommersonnwende im Juni:

Yoga im Klang zum Mittsommer

Lied der Sonne
Ich bin die Mutter Sonne und trage,
die Erde bei Nacht,
Die Erde bei Tage ich halte sie fest …

Die Sonne steht noch hoch am Himmel, steht in ihrer vollen Kraft, heute hat sie ihren längsten Tag.
Bei schönem Wetter üben wir im Freien (im Garten …), mit kraftvollen Klängen in die Tiefe meines
Seins.
Ziehe die Fülle an – ohne Kompromisse.
Zum Ausklang gibt es ein „Mittsommerlagerfeuer“

19.6.2021 von 18.00-19.30 Uhr
90 MinutenKosten 20 €
Ort: GrossWiesenhof 1 „Oase im Wald“
92348 Berg

Ein Flyer dazu folgt in Kürze

 

Yoga im Klang zu Mabon (Herbsttagundnachtgleiche)

Dies ist die Ernte, Zeit des Danksagens und der Freude, des Abschiedsnehmen und der Trauer. Tag und Nacht sind nun in vollkommenen Gleichgewicht. Wir besinnen uns auf dieses Gleichgewicht und den Lauf unseres eigenen Lebens.

19.9.2021 von 18.00-19.30 Uhr
90 Minuten, Kosten 20 €
Ort: GrossWiesenhof 1 „Oase im Wald“

92348 Berg
Ein Flyer dazu folgt in Kürze

 

Yoga im Klang Einstimmen und Vorbereitung auf die Raunächte

Kraftvolle Begleiter finden, die Quelle der Ruhe und Kraft aufsuchen, in die tiefen Räume des Körpers sinken, Zeit finden, Raum schaffen für das kommende Jahr.
Neben zahlreichen Anregungen zu Ritualen, Übungen aus dem Yoga, begleitet mit stimmungsvollen Klängen lassen sich die Raunächte als Zeit und Einkehr wieder entdecken.

18.12.2021
15.00-16.30 Uhr
90 Minuten, Kosten 20 €
Ort: GrossWiesenhof 1 „Oase im Wald“
92348 Berg

Ein Flyer dazu folgt in Kürze

Anmeldung bei Anita Kürzinger
E-Mailanita@yogaraum-oberpfalz.de

Es freuen sich auf Sie/Euch,
Anita Kürzinger und Ingrid Freisleben